Angebote zu "Adam" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Bray, Adam: MARVEL Studios Die illustrierte Enz...
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.03.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: MARVEL Studios Die illustrierte Enzyklopädie, Autor: Bray, Adam, Verlag: Dorling Kindersley Verlag // Dorling Kindersley Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Comic // Superhelden // Film // Kindersachbuch // Jugendsachbuch // empfohlenes Alter: ab 8 Jahre // Kino // Fantasy: Humor // Enzyklopädien und Nachschlagewerke // Graphic Novel // Comic: Super-Helden und Super-Schurken // Kinder // Jugendliche: Sachbuch: Fernsehen // Video und Film // Jugendliche: Nachschlagewerke // Frühe Kindheit // Frühkindliche Bildung, Rubrik: Kinderbücher // Kinderbeschäftigung, Spielgesch., Seiten: 200, Abbildungen: Über 1000 farbige Fotos, Herkunft: CHINA, VOLKSREPUBLIK (CN), Empfohlenes Alter: ab 8 Jahre, Informationen: Mit Folienprägung, Gewicht: 1345 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Bray:MARVEL Studios Die illustrierte En
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.03.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: MARVEL Studios Die illustrierte Enzyklopädie, Autor: Bray, Adam, Verlag: Dorling Kindersley Verlag // Dorling Kindersley Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Comic // Superhelden // Film // Kindersachbuch // Jugendsachbuch // empfohlenes Alter: ab 8 Jahre // Kino // Fantasy: Humor // Enzyklopädien und Nachschlagewerke // Graphic Novel // Comic: Super-Helden und Super-Schurken // Kinder // Jugendliche: Sachbuch: Fernsehen // Video und Film // Jugendliche: Nachschlagewerke // Frühe Kindheit // Frühkindliche Bildung, Rubrik: Kinderbücher // Kinderbeschäftigung, Spielgesch., Seiten: 200, Abbildungen: Über 1000 farbige Fotos, Herkunft: CHINA, VOLKSREPUBLIK (CN), Empfohlenes Alter: ab 8 Jahre, Informationen: Mit Folienprägung, Gewicht: 1345 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Star Wars - Das ultimative Buch - Mit Vorwort v...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.10.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Mit Vorwort von Anthony Daniels (C-3P0), Autor: Bray, Adam/Horton, Cole/Barr, Patricia u a, Übersetzer: Bray, Adam/Horton, Cole/Barr, Patricia u a, Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: BB-8 // C-3PO // Darth Vader // Episode IX // Episode 9 // Erste Ordnung // Filmbuch // General Leia // Geschenk für Jungen // Geschenk für Männer und Frauen // Geschenk für Star Wars Fans // Han Solo // Imperium // Jedi // Kylo Ren // Luke Skywalker // Prinzessin Leia // Rebellion // Rogue One: A Star Wars Story // R2-D2 // Sith // Snoke // Solo: A Star Wars Story // Star Wars // Star Wars Buch // Star Wars Bücher // Star Wars Charactere // Star Wars: Das Erwachen der Macht // Star Wars: Der letzte Jedi // Star Wars dk // Star Wars Enzyklopädie // Star Wars Episode IX // Star Wars Figuren // Star Wars Film // Star Wars Filme // Star Wars Fotos // Star Wars Galaxis // Star Wars Geschichte // Star Wars Lexikon // Star Wars Prequels // Star Wars Rebels // Star Wars Resistance // Star Wars Schlacht // Star Wars The Clone Wars // Star Wars Trilogie // Star Wars Universum // Starkiller Basis // Sturmtruppler // The Mandalorian // Todesstern, Altersangabe: Lesealter: 12-99 J., Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 352 S., mit über 1.000 farbigen Fotos, Seiten: 352, Format: 2.7 x 31 x 26 cm, Gewicht: 2138 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Woodward Tiere - Die Tierwelt in spektakulären ...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.09.2017, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Die Tierwelt in spektakulären Bildern, DK Wissen, Originaltitel: Knowledge Encyclopedia. Animal!, Autor: Woodward, John, Übersetzer: Michael Kokoscha, Illustrator: Andrew Beckett/Adam Benton/Peter Bull u a, Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: ab 8 Jahre // Affen // Biologie // Buch für Jungen // Buch für Jungs // Buch für Mädchen // Buch Tiere // exotische Tiere // Fakten // Fauna // Fische // für Kinder // Geschenk // Grundschüler // Jugendliche // Kinderbuch // Kindersachbuch // Lexikon // Nachschlagewerk // Natur // Natur Buch für Kinder // Ostergeschenk Junge // Ostergeschenk Kinder // Ostergeschenk Mädchen // Raubkatzen // Referate // Reptilien // Sachbuch Kind // Sachwissen // Säugetiere // Tierbuch Kind // Tiere // Tiere Buch // Tier-Lexikon // Tierlexikon // Tierwelt // visuelle Enzyklopädie // Vögel // was lesen Jungs mit 8 // Weihnachtsgeschenk Kind // Wissen Kind // Zoologie // 10 Jahre // 3-D-Grafiken // 9 Jahre, Altersangabe: Lesealter: 8-99 J., Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 288 S., mit 3-D Grafiken und über 300 Fotos und Illustrationen, Seiten: 288, Format: 2.5 x 30.7 x 25.8 cm, Gewicht: 1747 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Der Wohlstand der Nationen (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwölf Jahre brauchte Adam Smith, bevor der 43jährige im Jahre 1776 das Manuskript seiner Untersuchung über Wesen und Ursachen des Volkswohlstandes nach London zum Drucker tragen konnte. Er fühlte sich krank und erschöpft; so bat er seinen Freund David Hume, sich im Fall seines Todes des Manuskriptes anzunehmen. Das war nicht nötig. Im Gegenteil konnte Smith die Jahre des Rückzugs zu seiner Mutter in Kirkcaldy durch eine Zeit der öffentlichen Tätigkeit ergänzen: der Premierminister ernannte ihn zum Zollkommissar für Schottland, nicht zuletzt wegen des Nutzens, den führende Politiker in Adam Smiths Werk gefunden hatten. Das Buch, das rasch eine beträchtliche Wirkung entfaltete, hat zwei Dimensionen, die sich voneinander abheben lassen und die in der Geschichte der politischen Ökonomie auch getrennt worden sind. Es ist zunächst eine Art Enzyklopädie des ökonomischen Wissens der Zeit. Dabei reicht "ökonomisch" vom Preis von Silber bis zu den Inhalten der höheren Schulbildung, von den Eigentümlichkeiten der Landwirtschaft in Peru bis zur Regierungsorganisation der Zeit. "The Wealth of Nations" (wie es meist zitiert wird) ist nicht nur ein eklektisches Buch, sondern auch eines, das reich an Details, an Beschreibung, an der Analyse einzelner Phänomene ist. Man spürt die Erfahrung der Reisen mit dem Duke of Buccleugh und der Gespräche mit Quesnay, Turgot und anderen in Paris ebenso wie die der britischen Entwicklungen der Zeit und die Anregungen der schottischen Freunde David Hume, John Miliar und anderer.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Der Wohlstand der Nationen (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwölf Jahre brauchte Adam Smith, bevor der 43jährige im Jahre 1776 das Manuskript seiner Untersuchung über Wesen und Ursachen des Volkswohlstandes nach London zum Drucker tragen konnte. Er fühlte sich krank und erschöpft; so bat er seinen Freund David Hume, sich im Fall seines Todes des Manuskriptes anzunehmen. Das war nicht nötig. Im Gegenteil konnte Smith die Jahre des Rückzugs zu seiner Mutter in Kirkcaldy durch eine Zeit der öffentlichen Tätigkeit ergänzen: der Premierminister ernannte ihn zum Zollkommissar für Schottland, nicht zuletzt wegen des Nutzens, den führende Politiker in Adam Smiths Werk gefunden hatten. Das Buch, das rasch eine beträchtliche Wirkung entfaltete, hat zwei Dimensionen, die sich voneinander abheben lassen und die in der Geschichte der politischen Ökonomie auch getrennt worden sind. Es ist zunächst eine Art Enzyklopädie des ökonomischen Wissens der Zeit. Dabei reicht "ökonomisch" vom Preis von Silber bis zu den Inhalten der höheren Schulbildung, von den Eigentümlichkeiten der Landwirtschaft in Peru bis zur Regierungsorganisation der Zeit. "The Wealth of Nations" (wie es meist zitiert wird) ist nicht nur ein eklektisches Buch, sondern auch eines, das reich an Details, an Beschreibung, an der Analyse einzelner Phänomene ist. Man spürt die Erfahrung der Reisen mit dem Duke of Buccleugh und der Gespräche mit Quesnay, Turgot und anderen in Paris ebenso wie die der britischen Entwicklungen der Zeit und die Anregungen der schottischen Freunde David Hume, John Miliar und anderer.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Der Wohlstand der Nationen (eBook, ePUB)
6,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwölf Jahre brauchte Adam Smith, bevor der 43jährige im Jahre 1776 das Manuskript seiner Untersuchung über Wesen und Ursachen des Volkswohlstandes nach London zum Drucker tragen konnte. Er fühlte sich krank und erschöpft; so bat er seinen Freund David Hume, sich im Fall seines Todes des Manuskriptes anzunehmen. Das war nicht nötig. Im Gegenteil konnte Smith die Jahre des Rückzugs zu seiner Mutter in Kirkcaldy durch eine Zeit der öffentlichen Tätigkeit ergänzen: der Premierminister ernannte ihn zum Zollkommissar für Schottland, nicht zuletzt wegen des Nutzens, den führende Politiker in Adam Smiths Werk gefunden hatten. Das Buch, das rasch eine beträchtliche Wirkung entfaltete, hat zwei Dimensionen, die sich voneinander abheben lassen und die in der Geschichte der politischen Ökonomie auch getrennt worden sind. Es ist zunächst eine Art Enzyklopädie des ökonomischen Wissens der Zeit. Dabei reicht "ökonomisch" vom Preis von Silber bis zu den Inhalten der höheren Schulbildung, von den Eigentümlichkeiten der Landwirtschaft in Peru bis zur Regierungsorganisation der Zeit. "The Wealth of Nations" (wie es meist zitiert wird) ist nicht nur ein eklektisches Buch, sondern auch eines, das reich an Details, an Beschreibung, an der Analyse einzelner Phänomene ist. Man spürt die Erfahrung der Reisen mit dem Duke of Buccleugh und der Gespräche mit Quesnay, Turgot und anderen in Paris ebenso wie die der britischen Entwicklungen der Zeit und die Anregungen der schottischen Freunde David Hume, John Miliar und anderer. Smiths Paradigma lässt sich in drei Stufen beschreiben. Die erste wird schon im II. Kapitel des Buches, wo er von der Arbeitsteilung spricht, erkennbar. Smith sieht die Ursachen der Arbeitsteilung in der menschlichen Neigung zu Austausch und Handel und fügt dann hinzu, dass diese nicht etwa durch Wohlwollen und Altruismus angetrieben werde, sondern durch Interesse. "Wir erwarten unser Essen nicht vom Wohlwollen des Metzgers, Brauers oder Bäckers, sondern von deren Bestehen auf ihrem eigenen Interesse. Wir wenden uns nicht an ihre Humanität, sondern an ihre Eigenliebe, und wir sprechen zu ihnen nicht von unseren eigenen Erfordernissen, sondern von ihren Vorteilen. Nur der Bettler will allein vom Wohlwollen seiner Mitbürger leben." Homo oeconomicus ist geboren, der Mensch als Träger von Interessen, die er unerbittlich verfolgt. Die ökonomische Wissenschaft hat diesen Begriff der Rationalität vielfältig verfeinert; doch bleibt er die Grundlage ihrer Theorien. Der zweite Schritt des Theoriegebäudes findet sich explizit erst nach der Hälfte des "Wealth of Nations im II. Kapitel des IV. Buches. Smith spricht dort von Importbeschränkungen und unterbricht das spezielle Argument für eine allgemeinere Feststellung. In dem Maße, sagt er, in dem jeder einzelne sein Kapital zur Unterstützung der Industrie einsetzt, zieht die gesamte Gesellschaft Nutzen. "In der Tat, im allgemeinen hat (der einzelne) weder die Absicht, das öffentliche Interesse zu fordern noch weiß er, wie sehr er es fördert ... Er beabsichtigt nur seinen eigenen Gewinn, und er wird dabei, wie in vielen anderen Fällen, durch eine unsichtbare Hand geleitet, die ein Ziel befördert, das nicht Teil seiner Absichten war." Smith unterscheidet nicht sehr deutlich zwischen der theoretischen Annahme dieser Art von Rationalität und der empirischen Realität. (Überhaupt zeigt er wenig methodische Selbstkritik.) Seinem ersten Bucherfolg nach zu schließen, der "Theory of Moral Sentiments" aus dem Jahre 1759, kannte er sehr wohl die anderen, sympathischeren Motive der Menschen. Als er starb, hinterließ er nur wenig Geld; seine Freunde fanden, dass er zeit seines Lebens größere Summen für karitative Zwecke ausgegeben hatte. Das alles ändert indes nichts am theoretischen Nutzen der Annahme, dass Menschen durch Eigeninteresse bewegt werden. Smith entwickelt in seinem Werk keine eigene geschlossene Theorie.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Der Wohlstand der Nationen (eBook, ePUB)
6,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwölf Jahre brauchte Adam Smith, bevor der 43jährige im Jahre 1776 das Manuskript seiner Untersuchung über Wesen und Ursachen des Volkswohlstandes nach London zum Drucker tragen konnte. Er fühlte sich krank und erschöpft; so bat er seinen Freund David Hume, sich im Fall seines Todes des Manuskriptes anzunehmen. Das war nicht nötig. Im Gegenteil konnte Smith die Jahre des Rückzugs zu seiner Mutter in Kirkcaldy durch eine Zeit der öffentlichen Tätigkeit ergänzen: der Premierminister ernannte ihn zum Zollkommissar für Schottland, nicht zuletzt wegen des Nutzens, den führende Politiker in Adam Smiths Werk gefunden hatten. Das Buch, das rasch eine beträchtliche Wirkung entfaltete, hat zwei Dimensionen, die sich voneinander abheben lassen und die in der Geschichte der politischen Ökonomie auch getrennt worden sind. Es ist zunächst eine Art Enzyklopädie des ökonomischen Wissens der Zeit. Dabei reicht "ökonomisch" vom Preis von Silber bis zu den Inhalten der höheren Schulbildung, von den Eigentümlichkeiten der Landwirtschaft in Peru bis zur Regierungsorganisation der Zeit. "The Wealth of Nations" (wie es meist zitiert wird) ist nicht nur ein eklektisches Buch, sondern auch eines, das reich an Details, an Beschreibung, an der Analyse einzelner Phänomene ist. Man spürt die Erfahrung der Reisen mit dem Duke of Buccleugh und der Gespräche mit Quesnay, Turgot und anderen in Paris ebenso wie die der britischen Entwicklungen der Zeit und die Anregungen der schottischen Freunde David Hume, John Miliar und anderer. Smiths Paradigma lässt sich in drei Stufen beschreiben. Die erste wird schon im II. Kapitel des Buches, wo er von der Arbeitsteilung spricht, erkennbar. Smith sieht die Ursachen der Arbeitsteilung in der menschlichen Neigung zu Austausch und Handel und fügt dann hinzu, dass diese nicht etwa durch Wohlwollen und Altruismus angetrieben werde, sondern durch Interesse. "Wir erwarten unser Essen nicht vom Wohlwollen des Metzgers, Brauers oder Bäckers, sondern von deren Bestehen auf ihrem eigenen Interesse. Wir wenden uns nicht an ihre Humanität, sondern an ihre Eigenliebe, und wir sprechen zu ihnen nicht von unseren eigenen Erfordernissen, sondern von ihren Vorteilen. Nur der Bettler will allein vom Wohlwollen seiner Mitbürger leben." Homo oeconomicus ist geboren, der Mensch als Träger von Interessen, die er unerbittlich verfolgt. Die ökonomische Wissenschaft hat diesen Begriff der Rationalität vielfältig verfeinert; doch bleibt er die Grundlage ihrer Theorien. Der zweite Schritt des Theoriegebäudes findet sich explizit erst nach der Hälfte des "Wealth of Nations im II. Kapitel des IV. Buches. Smith spricht dort von Importbeschränkungen und unterbricht das spezielle Argument für eine allgemeinere Feststellung. In dem Maße, sagt er, in dem jeder einzelne sein Kapital zur Unterstützung der Industrie einsetzt, zieht die gesamte Gesellschaft Nutzen. "In der Tat, im allgemeinen hat (der einzelne) weder die Absicht, das öffentliche Interesse zu fordern noch weiß er, wie sehr er es fördert ... Er beabsichtigt nur seinen eigenen Gewinn, und er wird dabei, wie in vielen anderen Fällen, durch eine unsichtbare Hand geleitet, die ein Ziel befördert, das nicht Teil seiner Absichten war." Smith unterscheidet nicht sehr deutlich zwischen der theoretischen Annahme dieser Art von Rationalität und der empirischen Realität. (Überhaupt zeigt er wenig methodische Selbstkritik.) Seinem ersten Bucherfolg nach zu schließen, der "Theory of Moral Sentiments" aus dem Jahre 1759, kannte er sehr wohl die anderen, sympathischeren Motive der Menschen. Als er starb, hinterließ er nur wenig Geld; seine Freunde fanden, dass er zeit seines Lebens größere Summen für karitative Zwecke ausgegeben hatte. Das alles ändert indes nichts am theoretischen Nutzen der Annahme, dass Menschen durch Eigeninteresse bewegt werden. Smith entwickelt in seinem Werk keine eigene geschlossene Theorie.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Anna Wolff-Pow ska
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Anna Wolff-Pow ska ( 1941 in Tarnopol) ist eine polnische Historikerin und Politologin, die sich auf die polnisch-deutschen Beziehungen spezialisiert hat. 1964 schloss sie ein Studium an der Fakultät für Philosophie und Geschichte der Adam-Mickiewicz-Universität in Posen ab. Sie unterrichtete zunächst Geschichte an einer Grundschule. 1969 wurde sie am West-Institut in Posen angestellt. 1970 verteidigte sie ihre Doktorarbeit, zehn Jahre später habilitierte sie mit einer Arbeit über Politik- und Rechtstheorien. 1986 bekam sie den Titel der Professorin für Politische Wissenschaft. In Jahren 1990 bis 2004 leitete sie das West-Institutin Posen.[1] Gegenwärtig arbeitet sie an der Fakultät für Politikwissenschaft und Journalismus an der Adam-Mickiewicz-Universität. Ihre Artikel werden vor allem in der Tageszeitung Gazeta Wyborcza ("Wahlzeitung") und im Periodikum Przegl d Zachodni veröffentlicht. Ihre Forschungsfelder sind die Geschichte der deutschen politischen Meinung und die politische Kultur in Mittel- und Osteuropa. 2004 wurde sie mit dem Orden Polonia Restituta in der Stufe Komtur ausgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot